Cloud

Cloud Computing ist so etwas wie die Basis von Industrie 4.0. Nur durch eine „atmende“ Basis können die immensen Anforderungen an Speicherplatz, Anwendungen und Netzstrukturen erfüllt werden. Man kann grob in drei Cloud-Bereiche unterscheiden:

Cloud als Infrastruktur

IT-Ressourcen wie Rechnerleistungen und Speicher
nach Bedarf vom Cloudanbieter zu beziehen.

Cloud als Plattform

Gemeinsam genutzte IT-Entwicklungs- und Vertriebsplattformen unterstützen die Geschwindigkeit bei Entwicklungen und fördern die schnelle Verbreitung

Cloud als Software

Anstatt dauerhaft gekaufter und mit teuren Updates verknüpfter Lösungen stehen dynamisch verfügbare und skalierbare Lizenzmodelle

Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V stellt ein eigenes Whitepaper zu diesem Thema bereit

Die meisten Unternehmen nutzen für die Verarbeitung von Big Data vor allem Hadoop-Distributionen oder Cloud-Lösungen.

Cloudlösungen bei Microsoft Azure, Google Cloud Platform oder Amazon Web Services, werden oft nach Datenvolumen berechnet und Berechnungsdauer.