Weidmüller – Big Data/Predicitve Maintenance

Darstellung miteinander kombinierter Applikationen anhand eines Demonstrators

Schon vor drei Jahren war die Weidmüller Gruppe eines der ersten Unternehmen, das mit einer selbstkorrigierenden Stanz-Biege-Maschine einen ersten funktionsfähigen Prototypen präsentierte, der den Bearbeitungsprozess von Metallen automatisch an die Qualität dieser anpassen konnte. „Nun hat Weidmüller auch Fortschritte im Bereich Big Data und Analytics erzielt“, so Michael Matthesius, Leiter Global Industry Manager Maschinenbau. „Beim Thema Predictive Maintenance hat Weidmüller Lösungen für ein vorausschauend gewartetes Maschinenportfolio zu bieten und ergänzt dieses mit kundenfreundlichen Lösungen zu einer sicheren Fernwartung.“ Im Rahmen der Preview wurden die neuen Konzepte eindrucksvoll mit einem Industrie-Demonstrator unter Beweis gestellt, der die vernetzte Intelligenz miteinander kombinierter Weidmüller-Applikationen darstellt, so auch ein Modul für Energiemanagement. „Produzierende Unternehmen stehen vor der Herausforderung ständig steigender Energiekosten“, erklärt hierzu Dr. Björn Six, Leiter der Business Unit Protection & Monitoring bei Weidmüller. „Die Datenanalyse spielt für ein effektives Energiemanagement eine immer größere Rolle.“ Mit einer ganzheitlichen Lösung aus Hardware, Software und Service punktet die Detmolder Unternehmensgruppe seither nicht nur bei Kunden und Partnern, sondern ebenso bei den in Hannover anwesenden Medien.

Quelle: http://www.weidmueller.de/de/presse/unternehmensmeldungen/

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben